Alle Elemente dieser Website sind urheberrechtlich geschützt.

Chemnitz, Recht, Rosinen

Sonntagabend. Ich sitze mit der Göttergattin auf der roten Veranda und trinke einen wahrhaft leckeren Biowein. Plötzlich klingelt das Telefon und auf dem Display sehe ich Tante Trudes Nummer. Tante Trude ruft nur auf dem Handy an, wenn etwas wirklich Dramatisches passiert ist oder wenn sie sich fürchterlich über irgendetwas aufregt. Ich nehme ab und will Sie gerade begrüßen, doch schon schallt es mir entgegen: ‘Helge, haste das mitgekriegt? Die haben doch alle ein Rad ab! Nee, nee, nee!‘ Gottseidank keiner ist gestorben, keiner hat einen Unfall gehabt, Tante Trude ist nicht krank. Es ist also etwas passiert, was ihre ganze Aufmerksamkeit bekommen hat, das mit ihrem Weltbild, mit ihrer Einstellung nicht übereinstimmt. Es ist Chemnitz. ‘Haste das am Fernsehn; sie sagt tatsächlich Fernsehn; gesehen. Die ollen Nazis, die mal wieder ihren rechten Arm heben. So viel Blödheit kann es doch gar nicht geben.‘ Leider ist dem so. Aber, ob es Blödheit war, wage ich zu bezweifeln. Es ist ein geschickter Schachzug gewesen. Man nimmt die Tat und instrumentalisiert diese für eigene Zwecke. Diese Tat und das steht außer Zweifel, muss mit rechtstaatlichen Mitteln verfolgt, untersucht und geahndet werden. Allerdings wird der Totschlag oder Mord, das muss sich noch herausstellen, von den Rechten als ein Angriff auf uns Deutsche hingestellt. Es wird gesagt, dass wir uns wehren müssen. Sie sagen, die Geflüchteten greifen uns an, sie greifen unsere Frauen an. Da schlägt das nationalistische Herz schneller, wird unsere Gewaltfreiheit mal gerne in den Besenschrank gestellt, geht selbst der so friedfertige Bürger auf die Straße und lässt sich vor den rechtsextremistischen Karren spannen. Was passiert aber wenn Deutsche eine solche Tat begehen. Hat man von irgendwelchen Aufrufen der AFD oder den Rechten gehört als ein deutsches Pärchen aus Höxter auf ihrem Bauernhof mehrere Frauen quälten, sexuell missbrauchten und dabei zwei zu Tode kamen? Findet es Herr Gauland normal, dass Menschen ausrasten wenn ein Deutscher einen Deutschen ermordet? Ich glaube nicht, jedenfalls habe ich solches von ihm noch nicht gehört. Unser Rechtssystem wird gerade in Frage gestellt. Recht, so scheint es jedenfalls, soll nicht mehr durch Gesetze verankert werden, sondern durch ein Rechtsempfinden. Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte, wenn der Innenminister von NRW sagt, dass Urteile dem Rechtsempfinden der Bürger angepasst werden sollen. Hier wird von offizieller gesetzgeberischer Seite die Gewaltenteilung angezweifelt. Das hat es in Deutschland im dritten Reich gegeben, gibt es zurzeit in der Türkei und in Russland. Es ist offensichtlich, dass es immer wieder Lücken gibt, welche ausgenutzt werden, dass es immer wieder Urteile gibt, die an diesem Rechtssystem zweifeln lassen. Aber es ist ein Rechtssystem, welches uns viele Jahre eine gesellschaftliche Einheit gegeben hat. Es ist ein Rechtssystem, welches unseren Wohlstand gefördert hat. Es ist ein Rechtssystem, das uns eine soziale Absicherung gibt ( Ich weiß Hartz IV ist kein Zuckerschlecken, ich habe es selbst schon erlebt ) die vielen eine Existenz noch ermöglicht. Und es ist ein Rechtssystem, in dem wir alle die Freiheit der Meinungsäußerung haben.  Wenn ich sehe, dass in Dresden ältere Herrschaften ein Transparent mit dem Slogan ‚Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht‘ hochhalten, frage ich mich immer, ob sie das auch in der DDR hätten machen können, ohne eine hochnotpeinliche Befragung erleiden zu müssen.

Vielleicht sollten wir erkennen, dass es in jeder Gesellschaft Menschen gibt, die Idioten sind. Die mehr haben wollen, als die anderen. Die sich über Grenzen hinwegsetzen. Die gesellschaftliche, moralische Normen nicht akzeptieren, die einfach Arschlöcher sind. Und die keine besondere Nationalität haben. Es gibt syrische Arschlöcher, es gibt deutsche Arschlöcher, es gibt dänische Arschlöcher, es gibt russische Arschlöcher, es gibt Arschlöcher jeder Nationalität.

Wie sagte der verstorbene Gatte von Tante Trude, Onkel August, immer: ‘Egal auf welcher Wiese du Rosinen findest, sei vorsichtig. Es sind immer ein paar Hasenköttel dabei.‘ Und das findet Tante Trude auch.

 

Die Beiträge als RSS-Feed

Comments are closed.